Kanna hier, Kanna da, Kanna überall :)

11Juni
2011

that's life

hallloo ihr lieben da draußen...

auf wunsch gibt's mal wieder ein update mit ein paar bildern von mir hier :)

mir geht's immer noch super hier und die stadt gefällt mir immer besser. arbeite jetzt jeden tag bei einem der beiden jobs. da es aber spaß macht, stört mich das nicht weiter. bei roots läuft's auch ganz gut mit den zahlen und die klamotten sind toll. nur leider so teuer. selbst mit meinen 50% mitarbeiterrabatt und ich muss vorwiegend roots-klamotten tragen, wenn ich arbeiten bin....

in toronto is grad der sommer ausgebrochen. mittwoch hatten wir um die 35 grad hier. der sommer hier ist sooo heiß, da bin ich ganz froh, wenn ich tagsüber arbeiten bin. draußen aufhalten geht dann gar nicht. ach und mittwoch war ich noch beim backstreet boys concert...jaaaaa endlich war es soweit :) da hab ich mich ja gleich wieder wie 14 gefühlt und mitgeschrien, wie die teenies...haha...naja ganz schön alt geworden sind sie alle, aber toll war es. alle alten songs gespielt, die ich hören wollt und so schlecht waren unsere 40$ tickets dann auch nicht.

ansonsten bin ich viel mit meinen arbeitskollegen von roots unterwegs. der sommer ist da, da gibt's abends ein bier im "biergarten"-->patio, partys im garten, biken am beach und demnächst mach ich ne bootstourparty auf dem lake ontario. ja und hier gibt's sogar nen richtigen strand. kommt nicht ganz an die ostsee ran, soll aber einer der saubersten seen der welt sein (laut nem coworker)...ja und da hab ich mich auch gleich mal extrem verbrannt. was für ne aggressive sonne hier. naja draus gelernt und jetzt gibt's nur noch sonnenschutzfaktor 30^^ letztens waren wir auf nem festival im unipark, für die legalisierung von weed. war ganz cool mit livebands und allem drum und dran...

ach ja und robert pattinson's filmcrew stand letztens in meiner straße :) ohh war ich aufgeregt...haha...aber leider hab ich ihn nich gesehen. kam nich aus seinem trailer gekrochen. ich stand auch nur einen abend mal für eine stunde und hab gewartet. kam grad von der arbeit und hab zufällig meine housemates getroffen, die meinten, er solle doch demnächst mal vor die tür kommen und in seinen bmw steigen. naja nach ner stunde wurde es uns zu bunt, außerdem is der blitz meiner cam kaputt und da es dunkel wurde, hätte ich eh keine bilder mehr machen können...der film heißt übrigens cosmopolis. lustig war auch, das ich letztens zufällig ne freundin aus banff getroffen hatte, die für ein paar tage hier auf durchreise war. klein ist die welt...

soo, jetzt seid ihr erstmal wieder auf dem laufenden und paar bilder gibt's auch noch :)

♥♥♥

der elioalex' birthday pardychillen im park mit mizukimein erster paycheck :)freedom festivaldie japaner rauchen hier ordentlich einen wegboosterjuice :)toby...das soll yuki...und schon wieder zurück in japan :(yeah und das in der 2. woche bei rootsgewitter in torontound so schön war's danachalte bekannte aus banffmitternachtssnack mit elio&alexrobert's trailergroooooupiesmein city cruiserelio auf skatesbeachmeine buddysbeachkrebsgesichthaha und nochmal...leuten sachen andrehen klappt ganz gut :)crazy csenka deutschlands-erinnerungs-päckchen....daaaanke sophia♥mizuki liebt die aaahhhhhh nkotbsbbackstreet boysnew kids on the block

29April
2011

TooooRoooooNTooooo

Newsupdate...

Toronto ist tooolll :) endlich mal wieder in ner großen Stadt mit ganz vielen Menschen und ganz vielen Sachen zu tun. Nach langwidriger Jobsuche, nem Flyerverteilerjob für nen Zahnarzt und unzähligen Interviews, hab ich jetzt drei Jobs. Hab ja sonst nix zu tun^^ haha...aber der eine Job endet bald, da es auch nur Flyer verteilen für ein Fitnessstudio ist. Da hab ich heute übrigens ne verrückte deutsche Tussnelda getroffen, die total düselig war, seit 20 Jahren nich mehr in Dt. gewesen ist und nen Kanadier geheiratet hat, was sie selbst als größten Fehler ihres Lebens bezeichnet hatte...naaajjaaa....verrückt.....

Ansonsten arbeite ich bei den zwei "kanadischsten" Firmen auch: Bossterjuice und Roots. Beide in Canada gegründet und auch nur hier und in den Staaten zu finden. Bei Boosterjuice bin ich seit Ostermontag und macht voll Spaß. Kollegen sind lieb und jeden Tag gibt's nen Smoothie umsonst. Nächsten Dienstag fang ich bei Roots an. Da gibt's dann günstig Klamotten...yeeeessss :)

Ansonsten ist alles cool hier in Toronto. Nach ein paar Sonnentagen haben wir zwar nur Regen seit ner Woche, aber lass ich mir ja nich die Laune verderben damit^^ Bin viel mit den Leuten hier in der Stadt unterwegs. Am Ostersonntag gab's ganz traditionel nen Osterbrunch und danach wurden unseren selbst bemalten Eier vom Vortag im Park getrudelt (was dann aber eher in Wettwerfen ausgeartet ist...hihi). Meine japanischen Freunde waren ja ganz begeistert, da in Japan Ostern nicht gefeiert wird.

Sooo und noch ein paar Bilder....

safety firstmeine wohlfühl-sterne-bankmizuki, meine mitbewohneringratis brasilianisches essen im clubso sieht's aus, wenn mizuki und ich abends langeweile habenmizuki vollendet mein alex und rinadaaankr mädels :*mutti musste es wieder überteiben ;)das kam dann dabei rausheini und susi werk :*:) sophiiiechen :*verfolgt hab ich ihn...hahahamein spielball und rinaund das hat alex draus gemachtmizuki, yuki und ichahhh beim koreanischen essen hat der shrimp noch augenkaraookeewarum können hier eigentlich alle japanisch, außer ich?!?kazu freut sich wie ein kleines kind über die bunte farbeund so artet eier bemalen mit japanern aus^^mit dem

01April
2011

Roadtrip mit Juliaaa

und so schnell sind 2 1/2 wochen um...

aaalso fang ich mal an. mitte märz war es endlich so weit. julia ist in kanada :) die ersten tage gab's ein paar snowboard- und skistunden, erkundungstouren durch banff und nen lustigen griechischen abend mit bauchtanzen, billiard spielen und paar alten männern, die alle zu viel geld hatten. alles in allem, war es super lustig und ein ordentlicher abschied von banff.

daaaann ging's aber endlich los nach toronto...juppii...der roadtrip fing schon super an, als wir unser auto bekommen haben. vw passat...sooo riesig und soo neu. ach, gleich verliebt. dann ging's richtung niagarafälle. zwischendurch noch paar andere städte in der umgebung mitgenommen. abends gab's dann die beleuchteten niagarfälle zu sehen. schon bißchen groß^^ aber die stadt ringsherum gefällt mir nicht besonders. zu viel rummel, bei dem die ganze natur regelrecht "erdrückt" wird. wie ein kleines las vegas. nachdem wir dann bißchen hin und her geirrt sind, hatten wir ein motel gefunden, in dem selbst der besitzer schläft und sich erstmal anziehen musste, als wir geklopft hatten^^ jaja, aber er war dann doch ganz lieb und hat uns dann paar sachen in der umgebung empfohlen. am nächsten morgen ging's dann zu den niagarafällen bei tageslicht und nach nem sauleckeren frühstück, in nem richtig typischen american diner, ab nach niagara-on-the-lake. das is ne kleine schöne stadt, die direkt am lake ontario liegt. von da aus konnte man sogar toronto sehen (zumindest julia...blöd, wenn man seine brille im auto lässt^^) früher hatten sich dort die kanadier und us-soldaten bekämpft. die staaten liegen dort nämlich nur spuckweit entfernt. nach knapp 2 stunden mit dem auto über die zollbrücke und noch ner knappen weiteren stunde auf unsere greencard wartend, waren wir dann in den usa. wieder mal im staat new york :) wir haben uns dann erst buffallo angeschaut und in syracuse dann ein hostel gesucht. da gab's dann lappen zum zudecken^^ beweisfotos gibt's später...hatten uns dann beide entschieden, dass kanada doch schöner ist, also ging's wieder zurück in den französischen teil. da wurde es gleich erstmal kälter und überall lag noch schnee...so langsam hatte ich dann doch genug davon. das hat montreal dann aber entschädigt. nachdem wir uns dann wieder mal ein motel gesucht hatten, gings zum alten olympiastützpunkt, sind bißchen durch den park gelaufen und haben uns die stadt per auto angeschaut. am nächsten tag ging's dann zu fuss durch die altstadt, neustadt, einfach alles...irgendwie hatten wir dann auch ca. 15km abgelaufen...google maps macht's möglich...abends ging's dann auf verzweifelte eissuche. die geschäft hatten alle zu, da ja sonntag war, aber nach nem kleinen autoverwechsler und nem lachkrampf, der zu überwinden war, hat uns dann die tankstelle gerettet :) nächsten tag ging's dann nach quebec. weiter französisch und ich hab mich wieder wie ein tourist gefühlt. selbst wennn man die leute auf englisch angesprochen hatte, sie haben trotzdem in französisch geantwortet. jaja da haben sich dann die paar brocken aus der schule bewährt...quebec war auch voll süß mit vielen verwinkelten kleinen gassen, in denen wir den besten crepes der welt gegessen haben....hmmmm....und sogar nen wasserfall gibt's dort, größer als die niagarafälle. man konnte die auch ganz aus der nähe betrachten. sogar von unten, nachdem man über 400 treppenstufen für einen weg bezwungen hatte...boah, war ich fertig danach... weiter ging's dann ab in die hauptstadt ottawa. schön, schön...bonziges rathaus, ne riesen shoppingmall und nen total lieben inder als hauspapi in unserem hostel. nach fast 3000km sind wir dann wieder in toronto angekommen und haben mein neues zu hause bezogen :)

soooo schön ist es hier. die wohnung liegt zwar im keller und hat nur ein fenster, aaber dafür ist es so sauber, vor kurzem erst renoviert, die möbel sind neu, es ist komplett eingerichtet, waschmaschine gratis, jeder hat seinen eigenen fernseher (mit über 900 sendern...krass), wifi ist mit drin und die vermieter sind total lieb. der sohn vom vermieter mit seiner frau und die tocher mit ihrem freund wohnen über uns im haus. in toronto sind wir dann wieder ganz viel abgelaufen, waren im cn-tower, beim nba-spiel, kensington market, bißchen shoppen, bei nem live-konzert und nem david-guetta-dj-verschnitt....joo, das war die kurzfassung von unserem trip. am 31. ist julia dann wieder nach dt. geflogen und ich bin das erste mal ohne irgendwelche deutschen um mich herum...

seit julia weg ist, versuch ich nen job hier zu kriegen. nicht ganz so einfach, weil zur zeit extrem viele leute unterwegs sind und die meisten erst ende april wieder einstellen. heute stand ich 2,5 stunden in der schlange an, um auf ein jobinterview zu warten...krass, hab ich ja noch nie erlebt sowas...naja , das gespräch war dann innerhalb von 5 min gelaufen. mal schauen, was kommt. gestern war ich bei nem interview in nem eiscafe...so schön da. der manager wollte mich gleich als co-manager einstellen. nachdem ich ihm aber erzählt hatte, dass ich nur für 3 monate hier bin war er ganz enttäuscht und meinte, das lohnt sich nicht. dann wollte er mich mit einem seiner mitarbeiter verkuppeln, damit wir schnell heiraten und ich hier in kanada bleiben kann...haha, der war lustig. jetzt überlegt er sich, ob er mich noch anders irgendwie unterbringen kann. aber zumindest gab es nen cappuccino umsonst^^ morgen geht's dann noch zu nem anderen interview.

so langsam leb ich mich hier auch ein. meinem lappi geht's jetzt auch wieder gut, nachdem geoff (der freund von der tochter vom vermieter) den virus beseitigt und alles wieder zum laufen gebracht hatte. letzten samstag hatten wir ne kleine einweihungsparty hier mit mizuki's freunden. (mizuki is übrigens meine neue japanische mitbewohnerin) die meisten davon waren chinesen, japaner oder koreaner, paar kanadier waren aber auch bei und die party war voll lustig. die kanadier gehen übrigens tierisch auf jägermeister ab und haben sich jedes mal gefreut, wenn ich das gesagt hatte...hier nennen ihn alle nur "jäger" und ich sollte das so deutsch wie möglich aussprechen^^ kanadier sind leicht zufrieden zu stellen :)

soo und gestern war ja noch mein geburtstag. nachdem ich bis ca. 16uhr mit allen geskypt hatte, ging's zum vorstellungsgespräch. danach hab ich mich mit mizuki zum sushi essen getroffen...soo lecker. waren dann noch in ner bar nen cocktail trinken. danach hat mizuki mir mein geburtstagskuchen geschenkt...hm newyorkstyle cheesecake...yummi yummi. zu hause gab's dann noch jägermeister mit himbeersaft und backstreet boys gesangseinlagen zum üben für das konzert :) am samstag gehen wir dann mit ein paar leuten feiern. und jetzt will mizuki noch in ne salsabar...na ich bin mal gespannt :)

meine neue adresse is übrigens:

364 Shaw Street

M6J 2X2

Toronto, ON, Canada

 

das war's erstmal wieder von mir hier und jetzt gibt's bilder. achso, alte bilder werd ich löschen. hab hier keinen kostenlosen freien speicher mehr...also falls die sich noch irgendwer angucken will ;)

frühstückjohanna beim üben mit juliavoll die profis ;)wir waren doch nur zu dritt^^der berühmte fernseherfand ich witzig...hahaab nach torontoüberall kleine schlößchen am straßenrandshakespeare-dorfrochesterniagara falls bei nachtdie kanadischen wasserfälledie amerikanischen niagarafälleniagara-on-the-lakejaja..versautes dingdas diner mit dem leckeren frühstückyummi yummidas erste motelder fluß zu den niagarafällendas tolle auto:) schneller als wirschwarze chipmunks in kanadaohhh so viele sünden hierso sieht man aus, wenn man toronto in der ferne nich erkennt^^und die staaten sind auch nich weit wegrichtung us grenzewelcome backder alles überschwemmt im frz kanadaolympiastützpunktda hat jemand seine ballerinas an den nagel gehangen...ach nee, hier sagt man ampel :)montrealmontrealyeah...meine name. nur das notre damelange nich mehr gesehenlunch von tim hortonsahh um einen tag verpasstkönig der löwen gibt's auch in montreal (und toronto)st. patrick's paradeaufstieg zum montreal parkals belohnung gab's dann den ausblicktopmodel-shooting :)unser motel in montreallecker,leckerquebec wasserfälledie treppen^^nich ohne meinen rucksack^^motel in quebecund dann von unten^^quebecquebecquebechostel ottawaottawaparlamentparlament in ottawaottawada war jemand müde :)technik, die begeistert...und das in den straßenlampenottawamein haustorontoselbst oreo-eis gibt's...perfektes imitatüberall stehen hier hot-dog-stände rum mit echter german sausage..hehedas in meinem kleiderschrank kann man sich verlaufenjulia is zu groß für mein apartment...haha angekommen im liliputanerlandtorontoalles mit oreo's..jaaaaendlich mal wieder richtig frühstückenminiformatselbst gebastelte kraniche auf ner charity veranstaltung für japantoronto von obenda wohn ich irgendwo, über'm parkcn-towerlunch :)so entspannend am wasser mit richtigem strandfeelingso ein richtiger uckerschwanjaaa sie hat endlcih die basketballkarten :)kücheeinfach nur bequem die couchmein schreibtischsteht mir blond??überall^^rathaus von torontound das alte rathausanstehen am apple-storeder park vor meiner türmeine straßetoronto raptors vs. milwakee buckscn-tower bei nacht

 

18März
2011

letzte bilder aus banff

so, hier als nachtrag noch die letzten bilder aus banff...

julia und ich sind heute bei den niagarafällen angekommen. schon ein bißchen groß die dinger...aber einzelheiten von unserem roadtrip gibt's das nächste mal...

da hat alles angefangenspaziergang auf dem bow riverbei -30grad friert alles zuhausaufgaben von der arbeitder moemojo am jibbenangemalt<3calgary- olympic parkahh julia kommtsnowboardchicksso musste hier der schlüssel fixiert werden^^yeah...auto wegwet t-shirt contest party

14März
2011

bye bye rockies....

mein letzter eintrag aus banff....vorbei vorbei die schöne zeit....

ich sitz grade mit johanna in calgary in nem bowlingcenter und wir versuchen unsdie zeit zu vertreiben, bis julia hier ist :) ohhh, ich freu mich so. ich werd grad nur taub, weil hier ein 5-jähriger geburtstag feiert und der hockeytisch genau neben mir ist^^

was war die letzten wochen so los...hm, also das arbeiten bei lush hat tierisch spaß gemacht. die mädels waren alle voll lieb und ich hab angefangen, mich in die lush produkte zu verlieben. jetzt bin ich auch mit testern und proben für das nächste halbe jahr versorgt...ich hoffe jetzt, dass ich in toronto wieder bei lush anfangen kann. da gibt es auch ein paar von und meine alte chefind kennt da ein paar leute. außerdem ist lush ganz in der nähe von meiner neuen wohnung :) mizuki (meine neue japanische mitbewohnerin) hat ne total tolle wohnung in little italy gefunden, die in der nähe von downtown ist und sowieso alles in der nähe hat....juhuuu

ansonsten war in den letzten tagen nur arbeiten und ganz viel boarden angesagt...heute waren wir noch im calgary olympic park. da wurden in den 80'ern die olympischen spiele ausgetragen. und wir sind da heute schön im park rumgesprungen :) nur leider hatten die viel kunstschnee, da calgary tiefer liegt und es in den letzten tagen so warm geworden ist, dass alles wegtaut. glaub, wir haben so um die 5 grad plus zur zeit. bin heute schon nur mit shirt raus. krass, da steigen die temperaturen und es kommt einem gleich wie frühling vor :)

puh, das internet brauch mir hier zu lange und jetzt muss ich los julia abholen :) die letzten bilder von banff gibt's dann nächstes mal...

 hammer ausblick und teifschnee, wenn man mal die andere seite vom berg erkundetder tolle fernseher :)immer diese spiegel^^der abend war lang...hat ewig gedauert...mojo...crazy girl <3meine homiesnoch'n spiegel...haha und das im hausflurdie jenmit den heißen schnitten von der spag :)bißchen eingeschneit

25Februar
2011

job job job

heyho...

so, ich wollt mal "updaten", dass ich seit zwei wochen wieder nen job habe. gerade, als ich angefangen habe nicht mehr zu suchen, hat es geklappt...jaja...bin jetzt bei lush. wer es nich kennt, die mit den ganzen seifen ;)

die arbeit macht echt spaß. bißchen viel englisches input bzgl. der ganzen inhaltsstoffe und dem ganzen kram, aber die kunden krieg ich auch so irgendwei überredet, die produkte zu kaufen. und das riecht ja soo gut da drin...haha. naja, schade, dass es erst jetzt geklappt hat, da ich ja bald weg bin. hab mir von dem noch nicht verdienten geld erstmal neue bindings gekauft...ein traum :) mein snowboard liebt michn jetzt dafür...haha

ansonsten haben wir unser auto verkauft bekommen...juhuuu und sogar nur mit 400$ dollar minus, obwohl die heizung nich mehr funktioniert, der schlüssel fixiert werden muss, der kofferraum nich richtig zugeht....und vieles vieles mehr^^

momentan macht der kanadische winter seinem namen grad alle ehre. wir haben um die minus 30°c draußen. es ist so fucking cold....brrr...gestern waren wir boarden bei -30°. da hat selbst das aufwärmen am kamin nich viel gebracht. zugefrorene nasen und eis an den wimpern. was für ein erlebnis. hab mich beim rumjumpen bißchen überschätzt und bin mit meiner hüfte auf nem kleinen baumstumpf gelandet...jaja schön blau und rot grade. und mit 60 brauch ich mein künstliches hüftgelenk...heute haben sie die lifte oben auf dem berg geschlossen...oh ja es ist scheiße kalt.

heut abend geht's noch zu ner spring break party mit nem wet t-shirt contest. haha...ein freund hat seine freundin angemeldet, aber sie weiß ncoh nichts von ihrem glück. das wird ein spaß :)

take care ;)

11Februar
2011

lebenszeichen

hallo ihr lieben :)

damit sich die ganzen bilder nich so häufen, mal wieder ein statement von mir.

wir sitzen grad wieder in unser alten wohnung und waschen wäsche und alle 5 min. kommt einer vorbei, will auch waschen und fragt, ob wir hier überhaupt noch wohnen^^ klar doch...

so, jobmäßig immer noch die gleich situation. nix los...aber ich bin ja jetzt nur noch knapp 5 wochen hier...da lohnt sich das ja fast gar nich mehr ;) haha...übrigens, falls irgendeiner auf die idee kommen sollte, mir noch post zu schicken, lieber nicht...wird hier eh nich mehr ankommen, so lange wie ich noch hier bin...

ja, was hab ich hier die letzten wochen so getrieben...nachdem wir in die neue wohnung gezogen sind, gab's nen abschieds-party-marathon für anja :) anfang februar sind zwei von unseren deutschen mädels wieder nach hause geflogen :( komisches gefühl, am flughafen zu sitzen und zu sehen, wie die beiden wieder nach dt. fliegen...da kommt schon ein bißchen heimweh hoch. ja und johanna und ich haben uns danach ins auto gesetzt und sind wieder zurück nach banff...das leben geht weiter hier. aber die rückfahrt endete dann in ner ziemlichen spannungsfahrt^^ jaja unser liebes auto. also seid es so kalt war, spinnt das auto laufend rum und ist nicht mehr angesprungen. probleme mit der batterie. so, wir hatten uns dann paar mal starthilfe geben lassen...um die zeit zu überbücken, gab's dann nen kleinen schluck rum zum warm werden^^ jetzt versteh ich auch, warum die hier alle alkoholiker sind...so, wir haben uns dann ne neue batterie in calgary gekauft. hat bis jetzt aber noch nich ganz geklappt die einzubauen. zurück zur autofahrt ;) erstmal haben wir das auto den ganzen tag laufen lassen, damit es auch gar nicht erst auf den gedanken kommt, nicht wieder anzuspringen. mitten auf dem highway wollte das auto aber nich mehr und ist von 100 auf 0km runtergegangen...mal eben so...zum glück fährt man hier wie ein geisterfahrer alleine rum...der schlüssel vom auto muss jetzt immer fixiert werden, weil der sonst wieder zurückspringt und das auto ausgeht. mittlerweile geht die heizung und das radio auch nich mehr und der scheibenwischer für hinten...jaja zum glück gibt's hier keinen tüv^^ so, jetzt müssen wir das auto ganz schnell loswerden...

ansonsten  gehen wir immer noch ganz viel boarden und erkunden die landschaft hier. schon einmalig hier in nem canyon rumzuwandern oder nen mountain hoch zu krakseln...

aber guckt euch die bilder an :)

knutschi butschi an die große welt da draußen

sieht nach spaß ausim Johston Canyonchucks zu jeder jahreszeit :)alle affen die das machen...einfach mal ne runde hängen bleibenerwischt... einfach die weihnachtsschmuckreste wegfutternhasenzähnchenempfangsessen für iriskaraoke...let's fetz :)schuhe vergessen^^die irisdie philipino-ganganja wir vermissen dichtotal motiviert am flughafendie neue butze aufgeräumt...so halbwegs :):)so was gibt's hier, wenn ih alleine bin^^ab hoch zum mountainunsere wanderungaussicht vom Canyonsooo schön...und unten steht ein einsames hausauf dem sticker steht so viel, wie langer weg, kurzer absprung^^klein banff:)glückwunsch...die queen war auch schon hierlauter postkartenmotive hier :)da bin ich rum....und alles nur für'n bier

28Januar
2011

so sieht's aus....

So ihr lieben, wird mal wieder Zeit für Neuigkeiten....

Bin jetzt wieder seit 3 Wochen in Banff und hab immer noch keinen Job gefunden...diese Saison läuft hier nicht viel. Die ganzen Touristen bleiben alle fern, weil der Schnee noch nicht in Massen fällt und dieses Jahr paar Dinge passiert sind, die die Touristen abschrecken. Deswegen wird zur Zeit eher überall gekündigt, als das neue Leute eingestellt werden....

Da bleibt mehr Zeit zum Boarden :) Ich werd den Skipass jetzt noch schön ausnutzen, bis ich nach Toronto gehe....juhuu mein Flug dahin ist nämlich gebucht. Am 17. März geht’s mit Julia dahin Urlaub machen und dann werd ich wahrscheinlich bis Juni oder so dort bleiben. Nur noch 7 Wochen...Eine Mitbewohnerin hab ich in Toronto auch schon gefunden, die sich ab März dann nach ner Wohnung für uns umguckt. Sie wohnt schon seit nem halben Jahr dort, kennt sich aus und kann mir die Stadt zeigen :)

Ansonsten sind wir vor einer Woche in unsere neue Wohnung gezogen. Zur Zeit wohnen wir noch zu dritt in ner Ein-Raum-Wohnung...naja klein und fein :) Noch sind wir uns nicht zu sehr auf die Nerven gegangen...ab nächster Woche sind Johanna und ich dann alleine, weil Anja (der die Wohnung gehört) wieder nach Dt. geht....schade...in der alten wohnung war es einfach nicht mehr auszuhalten...die inder sind einfach nur verrückt...tja und die krönung war dann, dass mir dulip irgendwann die hausordnung vor die nase gehalten hat und meinte, wir wären zu laut^^ danach hing sie dann in der küche...irgendwann wurde es immer schlimmer, er hat angefangen immer extremer zu kochen, so dass wir aus der wohnung flüchten mussten und hat sich den ganzen tag in der wohnung breit gemacht und nicht mehr mit uns gesprochen...naja das war eh so ein akt mit ihm^^

Hab mir heute beim Boarden die Hüfte gezerrt :( nicht schön...hoffentlich ist das bis morgen wieder gut, weil wir morgen in ein anderes Skigebiet fahren wollten...hm, gestern war Australia Day. Die ganzen Aussis sind wie die verrückten halbnackt mit Shorts und Unterhemd durch die Stadt und auf der Piste unterwegs gewesen.haha lustige Aktion...jaja zum Glück haben wir zur Zeit nur um die -5°....feiern die hier jedes Jahr ende Januar, da Australien seine Unabhängigkeit erlangt hat...Jetzt warten alle darauf, dass Kanada sich auch von England löst^^

soo, ich zeig lieber Bilder, als zu schreiben :)

fühlt euch gedrückt....

hm lecker selber popcorn machen...die haben hier nur salziges...bähdie hausordnung von unserem indischen mitbewohnergruppentherapy in der alten wohnungdanke hannes :)meine lieblingspiste :)jaja da war der baum im weg^^sogar auf skiern kann ich stehen :)die nele und ichbei ner eisskulpturenausstelung...die spinnenfrauahhh kaltmein schloß :)der bunny war am coolstenund schon wieder ein baum im weg^^ aber im wald macht's einfach am meisten spaßdas harry potter schloß eingeschneitdreistes ding. steckt usn einfach die zunge rausunser haustier :)haarfärbesessionteletubbiein der neuen wohnung...die küchekommt bei langeweile raus^^jammi jammi...kochen für die ganze meuteabendbeschäftigungcrazy anja3 mädels in ner einraumwohnung....und meine sachen sind da noch nich mal beimeine müllecke :)darcy hat gekleckertder zu cool für diese welt...hahadarcy's notiz für seine deutschen freundenoch ne abendbeschäftigunglake louiseinsame toiletten im nobelhotellake louisedoch nicht ganz so zugefroren der see^^johanna und nele am schlitterndie armen pferde...sahen schon so motiviert ausmade by anjaseiltanz im wald...hehekomm tanz mit mirhat nich ganz so geklappt mit dem synchron springen^^kleine kinder spielend im wald

 

 

08Januar
2011

bye bye new york

nach zwei langen wochen bin ich wieder zurück aus der verrücktesten stadt der welt^^

new york ist ungefähr zehnmal größer, verrückter, durchgeknallter, stressiger...als berlin. waren echt lustige und tolle zwei wochen, aber wohnen würde ich da nich wollen.

fang ich mal von vorne an....am 23. hat mich johanna zum flughafen nach calgary gefahren. der trip fing schon gut an, nachdem mein flieger insgesamt 2,5 stunden verspätung hatte und im flugzeug meine guten kophörer auseinandergeborchen sind...grrr...5 stunden flug ohne kopfhörer. aber ich hatte nen netten stewardess, der mir "ganz heimlich" welche geben durfte...naja die freude war um so größer, als ich susi nach über einem jahr endlich wieder sehen konnte. hab ich mich gefreut :) total aufgedreht sind wir dann zu unserem hostel nach manhattan. kurz in harlem verfahren und schnell wieder weg da^^ nachts um halb zwölf geht man da doch schon mit respekt lang und fühlt sich im viertel nicht so wohl...wir haben uns dann die nächsten tage ganz in ruhe die stadt angeschaut...am 24. war nicht viel mit weihnachtsstimmung. abends waren wir in einem deutschen restaurant und dachten, es gitb schön ente mit rotkohl, aber nein, weihnachtsessen haben sie erst für den 25. geplant...in amerika wird weihnachten halt erst am 25. gefeiert. naja es gab dann lecker spätzle mit jägerschnitzel. schön deutsch...die japanische kellnerin kam aus der schweiz und der chef aus bayern :) am 25. sind wir dann durch den central park spaziert...man ist der riesig. diese dimensionen kriegt man gar nicht zu fassen. dann taucht da plötzlich ein schlößchen auf, ein see, theater, zoo oder sonstige sachen...nach ungefähr 4-5 stunden einmal um den park rum, sind wir dann weiter die reiche 5th avenue entlang, zur carry-hochzeits-bibliothek und ab zum hafen....essen gab's dann beim koreaner...sooo lecker...barbecue mit seltsamen beilagen, wie z.b. kleinen gebratenen fischen^^

am 26. kam dann der blizzard und ganz new york lag flach!! solchen schneesturm hab ich noch nicht gesehen. 3 minuten draußen gestanden und schon war man komplett weiß. und dann hat es angefangen zu gewittern. echt krass. ich stand mitten auf dem times square, wo sonst menschen über menschen sind. es waren kaum leute unterwegs, alles war von den reklamelichtern voll beleuchtet, von oben kam der schnee und der himmel gab jede minute helle blitze von sich. am nächsten morgen waren es dann insgesamt 60 cm neuschnee. kein bus ist mehr gefahren, die flughäfen wurden gesperrt, die ganze stadt lag lahm....unsere größte sorge war aber, ob die jungs aus deutschland ankommen würden. da wir in unserem chaosurlaub aber einmal am tag glück hatten, durften am 27. wieder wenige flugzeuge landen und die maschine aus dt. war die einzige an diesem tag, die von der airline gestartet wurde. so da das glück dann aber aufgebraucht wurde, hatten susi und ich eine extrem anstrengende, kalte und nervige fahrt zum flughafen vor uns, die mit nicht fahrenden bussen, subways und ner 60 dollar taxifahrt endete. die strecke war aber nur 10 minuten lang^^ aber wir konnten froh sein, dass wir überhaupt ein taxi gefunden haben. hatten alle keine lust mehr zu fahren und die preise bestimmen die alle sowieso selber ohne taxometer. am flughafen angekommen ging das chaos weiter. menschen über menschen, da sämtliche flüge gestrichen wurden und wie im film lagen alle auf pappen rum, haben sich da fast gestapelt...naja nach ewigem hin und her, extremer kälte und nässe saßen wir dann zu viert in unserem mietwagen und sind zum hotel nach queens....ohhhh ein hotel :)

dann ging's am 28. ab nach boston. so eine schöne stadt. alles so typisch amerikanisch mit den kleinen minivorgärten, den treppen davor und den schön verputzten häusern. da sind wir dann den ganzen tag rumgelaufen und waren noch in harvard. das ganze unigelände ist auch wie eine kleine stadt...krass....und dieser unistolz. da gibt's nen laden nur mit harvard sachen. von der unterwäsche über stifte, tassen bis hin handtüchern, spielzeug....einfach allles. am 30. ging's dann wieder zurück nach new york. auf der rückfahrt waren wir noch in yale. noch schöner als harvard. die ganzen uniwohnungen sehen aus wie kleine schlößer. und überall hatten sie, wie in boston auch, irgendwelchen komischen kohl oder salat in ihren blumenkästen^^ crazy...

am 31. sind karsten, martin und ich zum schlittschuhlaufen in den central park. bißchen voll und klein die eisfläche aber hat spaß gemacht :) susi war unterwegs, heini vom flughafen abzuholen. danach haben wir ungefähr zwei stunden gebraucht, um in ganz harlem einen liquor store zu finden. in amerika kriegt man selten alkohol im normalen lebensmittelladen zu kaufen. dafür gibt es extra läden, die oft aber schwer zu finden sind^^ die amerikaner sind in sachen alkohol extrem streng und empfindich. keinen alkohol im kofferraum, nicht auf der straße trinken.....und ich durfte mir an der hotelbar nen vortrag über das alkohol trinken anhören, nachdem ich den barkeeper gefragt hatte, ob er mir meine weinflasche aufmachen kann^^ anstrengend...so, dann ging chaossilvester weiter. irgendwann hatten wir uns dann geeinigt, dass wir in new jersey essen gehen und dann nach new york reinfahren. da sich das aber alles bißchen hingezogen hatte, karsten am bahnhof gemerkt hatte, dass er seinen reisepass vergessen hatte und wir nochmal zurück mussten, dadurch den zug verpasst hatten, haben wir mitternahct im zug verbacht. draußen gab es dann kein feuerwerk :( waren wir zu weit weg und knallen in der öffentlichkeit ist verboten...jaja amerika, das land der unbegrenzten möglichkeiten^^ dann wollten wir in unseren club, den wir vorher gebucht hatten, der hat aber keinen mehr reingelassen. irgendein anderer veranstalter hatte zu viele karten verkauft...jaja...sind wir erst in eine andere bar und haben es dann nochmal um drei im club versucht. nach diskussionen sind wir dann reingekommen, aber um vier war schluß....juhu...aber es war trotzdem ein echt lustiger abend mit euch leute :)

am 1. ging's dann zum shoppen in die mall. stellt euch die ungefähr vier mal so groß wie das alexa vor. wir waren acht stunden in dem ding drin und ich glaub, ich hatte grad mal ein viertel gesehen...am 2. waren wir dann wieder im central park, madame tussauds, an der freiheitsstatur, im hardrockcafe essen und bei nacht auf dem empire state building. sooo schön der ausblick. einfach nicht zu beschreiben. am nächsten tag ging es dann zur bootstour um manhatten rum und das bei strahlendem sonnenschein.dann wollt ich unbedingt einmal über die brooklyn bridge laufen :) danach hatten wir eine ground zero tour "heroes of the world trade center". die war richtig gut und ziemlich emotional. vor allem die persönlichen geschichten, die unser tourführer erzählt hatte, gingen einem echt nahe...der "dritte" tower, der freedom tower, wird gerade hochgezogen und wird das höchste gebäude der stadt werden, mit 1776 ft, also so 800m ungefähr....

am 4. waren wir dann noch in chinatown, little italy auf dem rockefeller center und abends beim eishockeyspiel. oben sieht man die riesen dimensionen der stadt. ein wolkenkratzer und gebäude am nächsten, überall menschen und autos und kaum grünfläche, außer der riesen central park in der mitte. am 5. ging's dann für mich morgens um halb fünf los zum flughafen und nach 5 stunden flug bin ich dann wieder in calgary gelandet....

so, jetzt bin ich wieder hier "zu hause". jetzt muss ich mich ganz schnell wieder um nen job und ne neue wohnung kümmern. ny war teuer und ich bin pleite...haha. unsre mitbewohner hat mir heute morgen nen vortrag über die hausregeln gehalten und den mietvertrag an die wand gehängt und das mit der nachtruhe unterstrichen...er fühlt sich gestört^^ ahh das nervt...naja ich halt euch auf dem laufenden....

so genug geschrieben. jetzt gibt's haufenweise fotos...viel spaß :)

unser hostelmein neuer freundtimes squaretimes squareDisney :)Times SquareKrümelmonster...und danach kam der KlingelbeutelM&M's weihnachtsbaumsooo viele M&M'sdie standen überall rum und wollten erst fotos und dann geldRockefeller Centerder berühmt-berüchtigte weihnachtsbaumTimes Square bei NachtBrooklyn Bridge bei NachtCentral Park5th Avenueder Freedom Tower am World Trade Centreder Blizzard kam, aber da gab's verbilligte Broadway Ticketsschneeegestöberaber er stand noch^^ freakso sah's dann am nächsten morgen aus60cm Neuschneeder war erstaunlicherweise paar stunden später wegEmpire State Buildingunser Hotel in Queensunser geiler Mietwagenriiiiiesighab ich mich gleich heimisch gefühlt :)der MartinBostonBoston im Feierabendverkehr...brrrHafen von Boston:)der, der das Bier erfunden hatterathaus von Bostondie Berliner Spatzender komische Kohlhihi...Kasi's Kaffeedurst wurde gestilltalles meine Idee :)die haben sogar eine eigene Kirche auf dem Campusschwarzes Brett am CampusHarvard Campusdie lahmen Enten hinter unsUnistolz hoch zehnunser Hotel in Bostonden gab's immer schön gratisYaleCampus von Yaleund da gab's den anderen Kohlso sehen dort Studentenwohnungen auszurück in NYlustig die Zeit vertreiben, bevor die schlechte Laune einsetzt^^schön vorsichtig und Helmchen nicht vergessen :)Central Park im SchneeSchlittschuhlaufen im Central ParkHarlemein schwarzer Santa in HarlemHaustiere gab's auchPartystimmung an Silvester^^das Partyprinzesschen :)sehr mein Partyballonknutschi ihr beiden123unser Hotel in New Jerseyahh ein deutsches Kennzeichenpicture picture :)schönes Panoramabild vom Central ParkNew York Bibliothekder johnny war auch da...hehesooo süß ;)hab ich auch mal schnell hallo gesagt...uiiiiSpongebob hat auch schon seine Wachsfigur bekommen :)juhuu...nen Oscar gewonnensuchbild...wer findet mich??lange lange WartelistenEmpire State Building bei Nachtsooo schön der Ausblick vom Empire State Buildingalter FlugzeugträgerManhattandoch so klein die gutestreikende JapanerBrooklyn BridgeKreuz am World Trade Center, was sie aus den Trümmern geholt hattenso soll es mal aussehendie Hochzeitstreppen aus Sex and the CityChinatownso sieht da die Polizei ausvom Rockefeller CenterKommentare (2)

25Dezember
2010

merry christmas

meine lieben, ich wünsch euch allen ein frohes und besinnliches weihnachtsfest und ein paar entspannte tage im kreise der liebsten...

ich bin jetzt nach 2,5 stunden verspätetem flug in new york angekommen. was für eine stadt....riiiiesig groß, viel zu viele menschen und zu viele bunter lichter...wir sind heute gleich zum großen tannenbaum am rockefeller center. der wirkt zwischen den ganzen wolkenkratzern aber echt klein. abends ging's dann in ein deutsches restaurant zum weihnachtsessen :) jägerschnitzel mit spätzle...jammi jammi

ansonsten wird die nächsten tage noch die stadt erkundet, am 27. geht's nach boston und am 30. wieder zurück nach new york zum silvester feiern. und am 5. januar bin ich wieder in banff. dann gibt's nen ausführlichen bericht und ganz viele neue bilder :)

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.